about me

musikalische Kurzbiographie

’62

Erste Schritte

1962 in Potsdam geboren, mit 10 Jahren erster Unterricht auf der Klarinette an der Städtischen Musikschule Potsdam. Mit 16 Jahren Wechsel zum Saxophon. 1981 Militärdienst als Es-Klarinettist im Musikkorps Potsdam.

’87

Musikstudium

Von 1987-1991 Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Bereits seit 1986 freiberufliche Tätigkeit als Musiker. Mitwirkung in verschiedenen Jazz- und Rockbands im Berliner Raum.

’90

Keimzeit

Von 1990-2008 Mitglied der Band Keimzeit. Mehrere CD-Einspielungen, wie z.B. „Irrenhaus“, „Bunte Scherben“ oder „Nachtvorstellung“.

’96

Saxophon & Orgel

1997 erstes Konzert mit Saxophon und Orgel gemeinsam mit Jens Goldhardt in Sondershausen. Daraus entwickelte sich eine regelmäßige Konzerttätigkeit. In dieser Zeit entstehen acht CD´s.  2017 die Jubiläums-CD – „20 Jahre Orgelsax“.

Keimzeit  1990-2008

Ralf Benschu

Einem breiteren Publikum wurde Ralf Benschu durch seine langjährige Mitwirkung in der Band Keimzeit bekannt. Mit dem Titel „Kling Klang“ gelang der Band wohl der größte Hit.

700x500_2

Neue Wege

2000 bis heute

Gründung verschiedener kleiner Ensembles. 

1998 Gitarre und Saxophon mit Karsten Intrau.

2000 Meier´s Clan – Saxophonquartett (benannt nach dem gemeinsamen Lehrer Werner Meier).

Lehrtätigkeit an der Städtischen Musikschule Potsdam in den Fächern Saxophon und Klarinette.

Lehrauftrag an der UNI Potsdam.

Mitwirkung in verschiedenen Orchestern, wie dem Orchester des Friedrichstadtpalastes Berlin, der Thüringen Philharmonie und dem

Potsdamer Sinfonieorchester Collegium musicum, hier 2012 Uraufführung des Werkes „Requiem für Sopransaxophon und Orchester“ von Knut Andreas

 

my music

Musiker aus Leidenschaft

Momentan spiele ich in verschiedenen Projekten im Bereich Jazz, Klassik und Tango. Eine Übersicht der verschiedenen Ensembles erhalten Sie auf der PROJECTS – Seite.

Ihre Nachricht an mich

Ralf Benschu

Telefon: 0331 – 270 65 23
Mobil: 0173 591 52 31

Mail: ralfbenschu@keimzeit.de

Alle Rechte vorbehalten Ralf Benschu // 2019